Trüffelöl
huile de truffe Trüffelöl verdirbt schnell. Daher sollte man niemals Trüffelöl kaufen, denn dieses Öl ist, selbst wenn auf dem Fläschchen „natürlich" angegeben wird, zwangsläufig mit einem künstlichen Aroma versetzt. Ehrlich gesagt, gekauftes Trüffelöl ist nicht gut! Besser ist es, kleine Fläschchen selbst zuzubereiten.
Man sollte dafür ein neutrales Öl wählen, wie z.B. Traubenkern- oder Sonnenblumenöl. Für einen Liter Öl, dem eine Prise Salz zugegeben wird, sind 200 Gramm eines aromaprägnanten Périgord-Trüffels angemessen. Das Trüffelöl ist nach 48 Std. Aufbewahrung im Kühlschrank verwendbar, sollte auf jeden Fall aber nicht länger als 4 Tage ziehen. Der Trüffel kann für alle anderen Rezepte mit „frischen" Trüffeln weiter verwendet werden. Um die bestmögliche Konservierung dieses Öls zu gewährleisten, niemals länger als ein Monat, ist es vorzuziehen, den Trüffel oder die Trüffelstücke herauszunehmen, indem man das Öl durch ein feines Sieb abseiht.
Trüffelöl ist ideal für eine Salatsauce, wobei man die herausgenommenen Trüffelstücke gleich direkt auf dem Salatteller verwenden kann. Das übriggebliebene Öl kann, wenn es aromadicht aufbewahrt wird, 6 bis 12 Monate im Kühlschrank aufbewahrt werden.